November 2002
November 2002
Startseite
Nicky's Geschichte
Nikitas Tagebuch
Mögliche Ursachen
Therapieformen
Erfahrungsberichte
Links

WEBCounter by GOWEB  

01.11.2002
Diesig 14°C / sonnig 16°C, derzeit ca. 7-8 Std. Weide, morgens 2-3 Möhren, Heu, abends 2-3 Möhren und 2-3 Äpfel mit 10g Hesta plus Zink und 10 Equiselenosel und Heu.
Nicky scheuert weiter die Halsseite :-(

02.11.2002
Bedeckt 8°C / sonnig 18°C, Fütterung unverändert
Nicky schwitzt heut in seinem Winterfell schon beim leichten Herumlaufen auf der Koppel, so ein verrücktes Wetter...
Nicky hat im Stall gescheuert wie ein Verrückter, immer noch die rechte Halsseite:-(

03.11.2002
Bedeckt 7°C / Bedeckt 16°C, Fütterung unverändert
Immer noch ist die rechte Halsseite blutig und geschwollen von der ganzen Scheuerei :-(

04.11.2002
Regen 7°C / Bedeckt 11°C, Fütterung unverändert
Links am Kamm beginnt Nicky nun auch zu scheuern, nachdem die rechte Seite am Hals, nicht am Kamm bereits verkrustet und stark zerscheuert ist.

05.11.2002
Bedeckt 5°C / Bedeckt 11°C, Fütterung unverändert
Heute habe ich Nicky gewaschen, trotz der niedrigen Temperaturen, alles war so stark angeschwollen und Waschen hat bisher immer geholfen. Nach dem Waschen standen wir zwei fast 3 Stunden in seiner Box, er konnte so nass nicht raus und da ich ihn nicht allein im Stall stehen lassen konnte, bin ich geblieben. Keinerlei Babymilch oder sonstwas benutzt, nur gewaschen, dann Temazad grosszügig verteilt überall und viele lose Hautschuppen ausgekämmt. Außerdem hab ich den stark geschwollenen Kamm mit Traumeelsalbe behandelt. Abends stand er ganz zufrieden in seiner Box, der erste Abend ohne Scheuerei seit langem :-)))

06.11.2002
Bedeckt 4°C / Bedeckt 10°C, Fütterung mit einer Veränderung: Keine Äpfel mehr ab heute
Seine Haut an der rechten Halsseite ist weiterhin geschwollen, trocken und mit dicken Krusten übersät. Gegen die Schwellung Traumeel, auf die Wunden Zinksalbe. Heute hat er nur leicht gescheuert.

07.11.2002
Regen 5°C / Regen 7°C, unveränderte Fütterung bis auf die Zugabe von 300g Hesta light energy täglich abends
Leichtes Scheuern, aber abends ein zufriedenes Kerlchen in der Box :-)

08.11.2002
Bedeckt 3°C, unveränderte Fütterung
unverändertes Verhalten, es scheint aber langsam zu heilen

09.11.2002
Bedeckt 5°C / Bedeckt 9°C, unveränderte Fütterung
Kamm unverändert geschwollen, aber die Wunden heilen von unten nach oben ab. Im unteren Halsbereich sind die Krusten bereits verschwunden

10.11.2002
Nebel 0°C, der erste Nachfrost !, unveränderte Fütterung
Wunden heilen sichtlich und er scheuert auch kaum noch

11.11.2002
Bedeckt 8°C / Bedeckt 11°C, unveränderte Fütterung
Wunden heilen weiter, er scheuert in der Box abends nicht mehr :-)

12.11.2002
Bedeckt 6°C / Bedeckt 13°C, unveränderte Fütterung
Der Mähnenkamm schwillt fühlbar ab :-), Alle Krusten sind nun abgefallen, Fell wächst auch wieder :-))

13.11.2002
Regen 7°C / Bewölkt 10°C, unveränderte Fütterung
Nicky bekommt seit heute seine 300g Hesta nicht mehr nur abends, sondern aufgeteilt auf morgens (100g) und abends(200g).
Selen zeigt Wirkung. Er saust wieder freiwillig über die Wiese, nicht so wie früher, aber immerhin, er läuft freiwillig und wird auch schon wieder frecher zu seinen Kumpels ;-)

14. und 15.11.2002
Regen bei 9-11°C, unveränderte Fütterung
Es bilden sich wieder viele Hautschuppen im Kamm und an den Kammseiten, auch am Widerrist und an der Kruppe. Nicky lässt sich das Auskämen gern gefallen und eines ist sicher : Das haben wir überstanden, denn eines ist bei Nicky immer gleich : Erst kommt das Scheuern und danach die Schuppen !

18.11.2002
Bedeckt bei 8-11°C.
Ich habe heute soooo viele Mücken und Kriebelmücken fliegen sehen, das ich dachte ich träume ! Trotzdem geht es Nicky wieder sehr gut. Er scheuert ganz minimal noch am Kamm an der linken Seite, aber nicht nennenswert und alles verheilt sehr gut
So gehen wir jetzt in die wohlverdiente Winterpause ;-) Er wird weiterhin Selen und Zink zugefüttert bekommen, täglich 300 g Hesta light energy. Ende Dezember werden seine Blutwerte wieder überprüft und derweil werde ich versuchen mehr über die möglichen Ursachen, wenn es nicht die Kriebeln sind, was ich bei Nicky kaum glaube ;-) ,zu erfahren.