Juni 2007
Juni 2007
Startseite
Nikitas Tagebuch
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002
Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
April 2005
Mai 2005
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007

WEBCounter by GOWEB  

Leider hab ich diesen Monat versäumt Bilder fürs Tagebuch zu machen, aber ich hab mal eins von meiner jüngsten Tochter beim longieren. Man sieht, es ist noch alles dran an unserem Lütten :-)

IMG_8768500

6.Juni 2007:
Es folgt nun wieder eine einwöchige Gabe einer flüssigen inneren Komponente. Es handelt sich um die, die schon ende Mai an einem Tag zum Einsatz kam. Diese wird nun allerdings mehrmals täglich verabreicht. Uns ist das leider max. dreimal täglich möglich, da Nicky ja nicht bei uns am Haus steht. Diese Gaben werden nun über eine Woche erfolgen. Wieder richtet sich die Dosis nach der Verträglichkeit und den Reaktionen des Pferdes.

13.Juni 2007:
Die Gabe der Flüssigkeit ist abgeschlossen, es folgt nun nach eintägiger Pause wieder die Gabe des Buschblutes. Wieder 10 ml täglich. Daran wird sich nun erstmal nichts ändern.

Nicky verträgt das Öl sehr gut, bekam davon auch keinerlei Durchfall oder weicheren Stuhl bisher. Die Insektenabwehr verträgt er gut und sie leistet gute Dienste. Inzwischen befinden wir uns auch in der Bremsensaison leider und die Bremsen treten bei uns extrem auf am Stall. Zum Teil ist ein Weidegang am Tag fast nicht machbar, daher gehen die Pferde nun auch teilweise nachts raus, das ändert sich wie sich das Wetter ändert, also recht oft ;-)

Nikita bekommt natürlich Gras nur portioniert, Auslauf dafür aber solang es geht, also min. den halben Tag ist er draussen ,viele Tage allerdings auch 24h, eben wetterabhängig, das hat Dank des guten Insektenmittels auch keinerlei Auswirkungen auf seinen Gesundheitszustand *freu*

30.Juni 2007:
Es gibt nichts weiter zu berichten, tägliche Gabe des Buschblutes und es geht Nicky unverändert gut. Er wird einmal täglich eingeschmiert mit der Insektenabwehr, ist mal 24h draussen, mal nachts im Stall. Einen Unterstand oder Offenstall hat er derzeit allerdings nicht auf dem Auslauf. Also eher erschwerte Bedingungen für ihn und leichter Vorteil für das Sommerekzem.